Start Frauenkrankheiten Impressum
alle Frauenkrankheiten von A-Z

Bartholinitis

Informationen zur Frauenkrankheit Bartholinitis

Als Barthollinitis bezeichnet man eine Entzndung der Bartholin-Drsen bei der Frau, welche am Scheidenausgang Richtung Anus liegen. Normalerweise ist das Sekret der Bartholin-Drsen dafr verantwortlich, dass die Scheide bzw. der Scheideneingang bei sexueller Erregung feucht und klitschig wird. Eine Entzndung entsteht, wenn die Ausfhrgnge der Drsen verstopfen. In diesem Fall kann das Sekret nicht abflieen, es bildet sich ein Sekretstau und es entsteht eine Bartholinische Zyste, welche meist keine groen Schmerzen bereitet. Diese kann jedoch eine Gre eines Hhnereies erreichen. Durch eine Absaugung des Sekrets kann manchmal eine Entzndung verhindert werden. Entzndet sich die Zyste, muss ein Arzt eingereifen.

Ursachen

Die Bartholinitis, auch als Entzndung der Bartholin-Drsen bezeichnet, tritt auf, wenn eine der Bartholin-Drsen, die sich an beiden Seiten des Vaginaleingangs befinden, blockiert und infiziert wird. Diese Drsen sind dafr verantwortlich, Flssigkeit zu produzieren, die den Vaginaleingang befeuchtet. Eine Blockierung des Ausfhrungsgangs der Drse kann dazu fhren, dass sich Flssigkeit ansammelt und ein Abszess entsteht. Die hufigsten Erreger, die diese Infektion verursachen, sind Bakterien, die normalerweise auf der Haut oder im Darm vorkommen, wie Escherichia coli, oder sexuell bertragbare Bakterien wie Chlamydia trachomatis und Neisseria gonorrhoeae.

Symptome

Frauen mit Bartholinitis knnen eine schmerzhafte Schwellung auf einer Seite des Vaginaleingangs bemerken. Diese Schwellung kann sich warm anfhlen und gertet sein. Andere Symptome knnen Schmerzen beim Gehen, beim Sitzen oder beim Geschlechtsverkehr sein. In einigen Fllen kann Fieber auftreten. Wenn die Infektion fortschreitet, kann sich ein Abszess bilden, der Eiter enthlt. Nicht immer ist die Entzndung der Bartholin-Drse schmerzhaft; manchmal kann sie sich als schmerzlose Zyste manifestieren.

Diagnose

Die Diagnose der Bartholinitis basiert in erster Linie auf einer klinischen Untersuchung durch einen Gynkologen. Dabei wird der betroffene Bereich inspiziert und getastet. Der Arzt kann feststellen, ob es sich um eine einfache Zyste oder um einen infizierten Abszess handelt. Zustzlich knnen Abstriche von der betroffenen Stelle genommen werden, um die genaue Art der Bakterien zu bestimmen, die die Infektion verursachen. Dies kann besonders wichtig sein, wenn sexuell bertragbare Krankheiten als mgliche Ursache in Betracht gezogen werden. In seltenen Fllen knnen Bildgebungsuntersuchungen wie Ultraschall verwendet werden, um andere Erkrankungen auszuschlieen oder um die genaue Gre und Lage des Abszesses zu bestimmen. Die Bartholinitis ist eine Erkrankung, die viele Frauen betrifft und kann erhebliche Schmerzen und Unbehagen verursachen. Eine rechtzeitige und angemessene Behandlung kann jedoch dazu beitragen, die Symptome zu lindern und Komplikationen zu verhindern. Es ist wichtig, bei den ersten Anzeichen der Erkrankung einen Gynkologen aufzusuchen.

Behandlung

Die Behandlung der Bartholinitis hngt von der Schwere der Erkrankung ab. Bei einer unkomplizierten Zyste, die keine Schmerzen verursacht, kann eine Beobachtung ohne aktive Behandlung ausreichen. Warme Sitzbder knnen helfen, die Drse zu ffnen und die Flssigkeit abflieen zu lassen. Wenn die Zyste schmerzhaft wird oder sich zu einem Abszess entwickelt, kann eine aggressivere Behandlung erforderlich sein. Eine hufige Methode zur Behandlung eines Bartholin-Abszesses ist das Einfhren eines Katheters, um den Abszess zu entleeren. Unter Lokalansthesie wird der Abszess erffnet und der Katheter eingefhrt. Der Katheter kann mehrere Wochen in der Zyste verbleiben, um sicherzustellen, dass sie vollstndig abfliet. In wiederkehrenden oder hartnckigen Fllen kann eine chirurgische Entfernung der Drse notwendig werden. Antibiotika knnen ebenfalls verschrieben werden, insbesondere wenn die Infektion durch eine sexuell bertragbare Krankheit verursacht wird oder wenn sie sich auszubreiten scheint.

Hufigkeit

Bartholinitis ist eine recht hufige Erkrankung bei Frauen im gebrfhigen Alter. Es wird geschtzt, dass viele Frauen im Laufe ihres Lebens eine Bartholin-Zyste oder einen Bartholin-Abszess entwickeln werden, obwohl nicht alle medizinische Behandlung bentigen.

Heilungschancen

Mit der richtigen Behandlung sind die Heilungschancen fr Bartholinitis ausgezeichnet. Die meisten Frauen erholen sich vollstndig, insbesondere wenn die Erkrankung frhzeitig erkannt und behandelt wird. Bei einigen Frauen kann es jedoch zu wiederkehrenden Zysten oder Abszessen kommen, die eine weitere Behandlung oder sogar eine Operation erfordern.

Quellen

Deutsche Gesellschaft fr Gynkologie und Geburtshilfe e.V. (2019). "Leitlinie zur Diagnostik und Therapie der Bartholinitis". https://www.dggg.de/leitlinien/

Bundeszentrale fr gesundheitliche Aufklrung (BZgA). (2021). "Bartholinitis: Ursachen, Symptome, Behandlung". https://www.frauenaerzte-im-netz.de/krankheiten/bartholinitis/