Start Frauenkrankheiten Impressum
alle Frauenkrankheiten von A-Z

Brustzysten

Informationen zur Frauenkrankheit Brustzysten

Brustzysten sind meist gutartige Gewebevernderungen, aus denen nur selten bsartiges Gewebe wird. Da auch auerhalb einer Schwangerschaft stets ein wenig Flssigkeit in den Drsen gebilet wird, kann durch eine Verstopfung der Drsen die Flssigkeit nicht mehr abflieen und es bildet sich in den sogenannten Drsenlppchen eine Zyste. Meist machen Zysten keine Beschwerden, allerdings kann sich ab einer bestimmten Gre eine Schwellung bemerkbar machen. Bei greren Zysten gibt es verschiedene Behandlungsmglichkeiten. Entweder durch eine Punktion, bei der entweder durch einen Schnitt oder durch eine Hohlnadel die Zyste entleert wird, danach Luft eingefllt wird, damit sich die Zyste nicht mehr fllen kann. Weitere Behandlungsmglichkeiten wren eine Operative Entfernung oder aber durch Medikamente. Leider kann man Brustzysten nicht vorbeugen, aber man sollte jede Vernderung der Brust einen Arzt zeigen.

Ursachen

Brustzysten sind mit Flssigkeit gefllte Sckchen, die sich in den Brsten bilden knnen. Sie sind eine Form gutartiger Brustvernderungen und betreffen viele Frauen in unterschiedlichen Altersgruppen, besonders jedoch jene zwischen 35 und 50 Jahren. Die genaue Ursache von Brustzysten ist nicht vollstndig geklrt, doch man vermutet, dass hormonelle Schwankungen, insbesondere im Zusammenhang mit dem Menstruationszyklus, eine Rolle spielen knnten. Bei manchen Frauen kann es zu einer vermehrten Ansammlung von Flssigkeit in den Milchdrsengngen kommen, was zur Bildung von Zysten fhrt. Einige Faktoren, wie Koffeinkonsum, knnen auch das Risiko erhhen, wobei dieser Zusammenhang noch umstritten ist.

Symptome

Viele Brustzysten verursachen keine Beschwerden und werden oft zufllig whrend einer Mammographie oder bei einer Brustuntersuchung entdeckt. Wenn Symptome auftreten, kann es sich um einen klar abgegrenzten, beweglichen Knoten in der Brust handeln. Einige Zysten knnen empfindlich oder schmerzhaft sein, besonders in den Tagen vor der Menstruation. Der Schmerz kann von leicht bis stark variieren. In einigen Fllen kann auch eine klare oder leicht blutige Flssigkeit aus der Brustwarze austreten.

Diagnose

Wenn eine Frau einen Knoten in ihrer Brust entdeckt oder wenn beim Abtasten durch einen Arzt eine Unregelmigkeit festgestellt wird, werden weitere Untersuchungen eingeleitet. Eine Ultraschalluntersuchung ist besonders hilfreich, um festzustellen, ob es sich um eine Zyste oder eine andere Art von Brustvernderung handelt. Im Ultraschallbild erscheinen Zysten als klare, mit Flssigkeit gefllte Rume. Wenn noch Unsicherheiten bestehen, kann der Arzt mit einer feinen Nadel Flssigkeit aus der Zyste entnehmen, um sie nher zu untersuchen. Diese Prozedur kann auch helfen, den Schmerz zu lindern, wenn die Zyste gro ist und Beschwerden verursacht.

Behandlung

Brustzysten erfordern nicht immer eine Behandlung. Wenn eine Zyste keine Beschwerden verursacht und nach einer Ultraschalluntersuchung als harmlos eingestuft wird, kann sie einfach beobachtet werden. Bei regelmigen Kontrolluntersuchungen wird berprft, ob sich die Gre oder das Erscheinungsbild der Zyste verndert hat. Bei schmerzhaften oder groen Zysten kann eine feinnadelige Aspiration durchgefhrt werden, bei der die Flssigkeit aus der Zyste entnommen wird. Dies kann zur Linderung von Schmerzen und Beschwerden fhren. Einmal entleert, verschwindet die Zyste oft. Es ist jedoch mglich, dass sie sich wieder mit Flssigkeit fllt und zurckkehrt. Manchmal werden auch Schmerzmittel oder andere Medikamente zur Linderung von Brustschmerzen empfohlen, die im Zusammenhang mit Zysten auftreten knnen.

Hufigkeit

Brustzysten sind ziemlich hufig. Schtzungen zufolge treten sie bei bis zu 30% der Frauen auf, insbesondere bei Frauen im Alter von 35 bis 50 Jahren. Nach der Menopause werden sie seltener, es sei denn, eine Frau nimmt Hormonersatztherapie.

Heilungschancen

Brustzysten sind gutartig und stellen in der Regel keine ernsthafte Gesundheitsgefahr dar. Die meisten Zysten sind harmlos und verursachen keine weiteren Probleme, nachdem sie einmal identifiziert und berwacht wurden. Nach einer Aspiration kehren die Zysten in etwa 20-30% der Flle zurck. Sie haben keinen bekannten Zusammenhang mit Brustkrebs und erhhen das Risiko fr Brustkrebs nicht.

Quellen

Deutsche Gesellschaft fr Gynkologie und Geburtshilfe e.V. (DGGG). "Benigne Brusterkrankungen". https://www.dggg.de/. Bundeszentrale fr gesundheitliche Aufklrung (BZgA). "Brustgesundheit und Frherkennung von Brustkrebs". https://www.frauengesundheitsportal.de/.