Start Frauenkrankheiten Impressum
alle Frauenkrankheiten von A-Z

Corpuskarzinom

Informationen zur Frauenkrankheit Corpuskarzinom

Corpuskarzinom heit auf Deutsch Gebrmutterkrebs. Gebrmutterkrebs ist die vierthufigste Krebserkrankung der Frau. Symptome fr Gebrmutterkrebs sind Blutung aus der Vagina nach den Wechseljahren und ungewhnlich starke Blutungen vor den Wechseljahren. Durch einen Ultraschall kann der Gebrmutterkrebs erkannt werden, aber damit man genau bescheid wei, wird eine Ausschabung der Gebrmutter vorgenommen und das Gewebe auf Krebs untersucht. Wenn es Gebrmutterkrebs ist, dann wird meistens die ganze Gebrmutter mit dem Krebs entnommen, damit sowas nicht nochmal passieren kann. Die Heilungsaussichten bei Gebrmutterkrebs sind bei frhzeitiger Entfernung des Tumors sehr gut.

Ursachen

Corpuskarzinom, auch als Endometriumkarzinom bekannt, ist ein Krebs, der im Endometrium, der inneren Schicht der Gebrmutter, beginnt. Es handelt sich um die hufigste Form von Gebrmutterkrebs. Whrend die genauen Ursachen des Corpuskarzinoms nicht vollstndig bekannt sind, haben Forscher einige Risikofaktoren identifiziert. Dazu gehren eine spte Menopause, die Einnahme von strogen ohne Progesteron, eine frhe Menstruation, keine Schwangerschaften und bestimmte Erkrankungen wie das Polyzystische Ovar-Syndrom (PCOS). Darber hinaus knnen auch eine Familiengeschichte von Gebrmutter-, Darm- oder Brustkrebs, eine hhere Lebenserwartung, Adipositas und eine Tamoxifen-Therapie bei Brustkrebs das Risiko erhhen.

Symptome

Das aufflligste Symptom von Corpuskarzinom ist eine ungewhnliche vaginale Blutung, insbesondere bei postmenopausalen Frauen. Diese Blutung kann von einer wssrigen oder blutigen Ausfluss begleitet sein, der ber Wochen andauert. Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Schmerzen im Beckenbereich und ein Gefhl von Masse oder Druck in der Beckenregion sind weitere Symptome, die mit dieser Erkrankung in Verbindung gebracht werden knnen. Es ist wichtig zu beachten, dass diese Symptome auch bei anderen weniger schwerwiegenden Erkrankungen auftreten knnen, weshalb eine genaue Diagnose entscheidend ist.

Diagnose

Die Diagnose eines Corpuskarzinoms beginnt hufig mit einer gynkologischen Untersuchung, bei der der Arzt auf Anzeichen von Krebs oder anderen Anomalien prft. Bei Verdacht auf Krebs kann eine Biopsie des Endometriums durchgefhrt werden, bei der eine kleine Gewebeprobe entnommen und unter dem Mikroskop untersucht wird. Darber hinaus knnen bildgebende Verfahren wie Ultraschall, Computertomographie (CT) oder Magnetresonanztomographie (MRT) verwendet werden, um die Gre und Lage des Tumors zu bestimmen sowie festzustellen, ob sich der Krebs auf andere Krperteile ausgebreitet hat.

Behandlung

Die Behandlung des Corpuskarzinoms hngt vom Stadium der Erkrankung, der allgemeinen Gesundheit der Patientin und anderen individuellen Faktoren ab. Eine der gngigsten Behandlungen ist die chirurgische Entfernung der Gebrmutter, oft zusammen mit den Eierstcken und den Eileitern. Diese Operation wird als Hysterektomie bezeichnet. Bei Frauen, bei denen der Krebs weiter fortgeschritten ist, kann eine zustzliche Entfernung der Lymphknoten erforderlich sein. Nach der Operation kann eine Strahlentherapie empfohlen werden, um eventuell verbleibende Krebszellen zu zerstren. In einigen Fllen, insbesondere wenn der Krebs weiter fortgeschritten ist oder ein hohes Risiko fr ein Wiederauftreten besteht, kann eine Chemotherapie oder Hormontherapie in Betracht gezogen werden.

Hufigkeit

Corpuskarzinom ist der hufigste Gebrmutterkrebs und eine der hufigsten Krebsarten bei Frauen. Es wird geschtzt, dass etwa 1 von 36 Frauen im Laufe ihres Lebens an diesem Krebs erkranken wird. Die Hufigkeit steigt mit dem Alter, wobei die meisten Flle bei Frauen nach den Wechseljahren auftreten.

Heilungschancen

Die Heilungschancen fr das Corpuskarzinom sind im Allgemeinen gut, besonders wenn es in einem frhen Stadium erkannt wird. Bei Frauen, bei denen der Krebs auf das Endometrium beschrnkt ist und noch nicht in tiefere Gewebeschichten oder andere Organe eingedrungen ist, sind die Heilungschancen besonders hoch. Die 5-Jahres-berlebensrate fr solche Flle liegt bei ber 90%. Bei fortgeschrittenen Stadien oder wenn der Krebs Metastasen in entfernte Organe gebildet hat, sind die Heilungschancen geringer, aber dennoch signifikant.

Quellen

cancer.org

mayoclinic.org