Start Frauenkrankheiten Impressum
alle Frauenkrankheiten von A-Z

Eierstockzyste

Informationen zur Frauenkrankheit Eierstockzyste

Eine Eierstockzyste ist eine Blase, die meistens mit dnn- oder dickflssigem Inhalt gefllt ist. Eine Eierstockzyste kann jede geschlechtsreife Frau bekommen meistens kurz nach der Pubertt und vor den Wechseljahren. Sie kommt meistens vor, wenn diese Person eine hormonelle Vernderung durchmacht. Man unterscheide zwei verschiedene Arten, die gutartigen und die bsartigen Zysten. Die gutartigen Zysten gehen manchmal von alleine wieder weg. Die bsartigen weien auf Krebs hin und mssen entfernt werden. Die bsartigen treten allerdings meistens nur bei Frauen um die 40 Jahre auf. Eierstockzysten sind nur wenige Zentimeter gro, deshalb verursachen sie keine typischen frhen Beschwerden. Sie knnen allerdings grer werden und dadurch wird Druck auf die Nachbarorgane ausgebt. Es entsteht ein dumpfer Unterbauchschmerz, Rckenschmerzen, Schmerzen beim Verkehr oder Stuhlgang und Verstopfung.

Ursachen

Eine Eierstockzyste ist eine mit Flssigkeit gefllte Blase oder ein Beutel im Eierstock oder an seiner Oberflche. Jeden Monat, whrend des Menstruationszyklus, reifen Eier in diesen kleinen Beuteln, die als Follikel bezeichnet werden. Wenn ein Follikel aufbricht und das Ei freisetzt, wird dies als Eisprung bezeichnet. Wenn der Follikel nicht aufbricht und weiter wchst, kann er sich zu einer funktionellen Zyste entwickeln. Es gibt jedoch auch andere Arten von Eierstockzysten, wie dermoidale Zysten, zystische Adenome und Endometriomzysten, die aus anderen Grnden entstehen.

Symptome

Viele Eierstockzysten sind klein und verursachen keine Symptome. In einigen Fllen knnen jedoch Symptome wie Bauchschmerzen oder Druckgefhl, Schwellung oder Blhungen im Bauchbereich, schmerzhafte Menstruationszyklen, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Schmerzen im Beckenbereich kurz vor Beginn oder nach Ende der Menstruation und Vernderungen im Urinfluss oder hufiges Wasserlassen auftreten. Bei pltzlichen, schweren Bauchschmerzen, belkeit und Erbrechen sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden, da dies Anzeichen fr eine gerissene Zyste sein knnen.

Diagnose

Eierstockzysten werden oft zufllig whrend einer gynkologischen Routineuntersuchung entdeckt. Wenn eine Zyste vermutet wird, kann ein Arzt eine Ultraschalluntersuchung durchfhren, um ihre Gre, Form und Position zu bestimmen. Darber hinaus kann eine Blutuntersuchung hilfreich sein, um festzustellen, ob die Zyste mglicherweise krebsartig ist. Bei Bedenken bezglich der Art der Zyste oder wenn die Zyste bestimmte Gren berschreitet, kann eine laparoskopische Operation in Erwgung gezogen werden, um sie genauer zu untersuchen oder zu entfernen.

Behandlung

Die Behandlung von Eierstockzysten hngt von ihrer Gre, ihrer Art, ob sie Symptome verursachen und vom Alter der Patientin ab. Funktionelle Zysten, die whrend des Menstruationszyklus entstehen, verschwinden oft von selbst innerhalb von einigen Monaten, ohne dass eine Behandlung erforderlich ist. Bei greren Zysten oder wenn die Zyste Schmerzen verursacht, kann eine hormonelle Behandlung, wie die Einnahme von oralen Kontrazeptiva, empfohlen werden, um ihr Wachstum zu stoppen und das Risiko fr die Entwicklung weiterer Zysten zu reduzieren. In Fllen, in denen die Zyste als potenziell bsartig eingeschtzt wird oder wenn sie andauernde Beschwerden verursacht, kann eine operative Entfernung erforderlich sein.

Hufigkeit

Eierstockzysten sind recht hufig und betreffen viele Frauen in verschiedenen Altersstufen. Insbesondere funktionelle Zysten treten whrend der fruchtbaren Jahre einer Frau auf und sind meistens harmlos. Es wird geschtzt, dass fast alle Frauen mindestens einmal in ihrem Leben eine Eierstockzyste entwickeln, die meisten jedoch ohne davon zu wissen, da diese oft asymptomatisch sind.

Heilungschancen

Die meisten Eierstockzysten sind gutartig und stellen keine langfristigen Gesundheitsprobleme dar. Funktionelle Zysten lsen sich in der Regel innerhalb von einigen Monaten von selbst auf. Selbst wenn eine Zyste entfernt werden muss, ist die Prognose in der Regel sehr gut. Es ist jedoch wichtig, bei anhaltenden oder schweren Symptomen einen Arzt aufzusuchen, um sicherzustellen, dass es sich nicht um eine bsartige Zyste oder eine andere ernsthafte Erkrankung handelt.

Quellen

- www.mayoclinic.org/diseases-conditions/ovarian-cysts

- www.webmd.com/women/guide/ovarian-cysts