Start Frauenkrankheiten Impressum
alle Frauenkrankheiten von A-Z

Endometriose

Informationen zur Frauenkrankheit Endometriose

Die Endometriose ist eine Erkrankung, bei der sich die Gebrmutterschleimhaut auerhalb der Gebrmutter befindet. Hierbei entstehen gutartige schmerzhafte Wucherungen der Gebrmutterschleimhaut. Die Endometriose ist eine der hufigsten Frauenkrankheiten, die zwischen der Pubertt und den Wechseljahren auftreten kann. Die ersten Symptome bemerken die Patienten erst sehr spt, so dass die Krankheit erst nach vielen Jahren diagnostiziert wird. Die Symptome fr die Endometriose ist dabei von Frau zu Frau unterschiedlich und fngt bei krampfartigen Schmerzen im Unterleib sowie Bauch und Rckenschmerzen an und geht bis hin zur Vergrerung der Gebrmutter oder auch Schmerzen beim Stuhlgang. Behandelt wird die Endometriose durch einen operativen Eingriff, der unter Vollnarkose durchgefhrt wird, vorgenommen. Andere Mglichkeiten sind diese zur Bestrahlung oder auch das Ausschneiden der Endometrioseherde sowie eine Hormontherapie.

Ursachen

Endometriose ist eine komplexe Erkrankung, bei der das Endometrium, also das Gewebe, das normalerweise die Innenseite der Gebrmutter auskleidet, auerhalb der Gebrmutter wchst. Dieses Gewebe kann sich an Eierstcken, Eileitern und den Bndern, die die Gebrmutter sttzen, sowie an anderen Organen im Bauchraum anlagern. Trotz intensiver Forschung sind die genauen Ursachen der Endometriose noch nicht vollstndig verstanden. Es gibt jedoch mehrere Theorien, die versuchen, das Auftreten dieser Erkrankung zu erklren. Eine der bekanntesten Theorien ist die sogenannte "Retrograde Menstruation". Hierbei gelangen Menstruationsblut und Endometriumzellen ber die Eileiter in den Bauchraum und setzen sich an anderen Organen fest. Andere Theorien schlagen vor, dass bestimmte Hormone oder das Immunsystem eine Rolle spielen knnten. Zudem gibt es Hinweise darauf, dass genetische Faktoren das Risiko fr Endometriose erhhen knnen.

Symptome

Endometriose kann eine Reihe von Symptomen verursachen, aber das hufigste und oft schmerzhafteste Symptom ist ein pelviner Schmerz, der oft mit der Menstruation assoziiert wird. Dieser Schmerz kann sehr intensiv sein und sich im Laufe der Zeit verschlimmern. Zu den weiteren Symptomen gehren: schmerzhafte Perioden, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Schmerzen beim Wasserlassen oder Stuhlgang whrend der Menstruation, bermige Blutungen oder Blutungen zwischen den Perioden. Einige Frauen haben auch gastrointestinale Symptome wie Durchfall, Verstopfung oder belkeit. Es ist auch wichtig zu beachten, dass einige Frauen mit Endometriose nur wenige oder gar keine Symptome haben knnen, whrend andere erhebliche Beschwerden erleben.

Diagnose

Endometriose kann schwierig zu diagnostizieren sein, da ihre Symptome denen anderer Erkrankungen hneln knnen. Die Diagnose basiert in der Regel auf einer Kombination aus einer klinischen Untersuchung, einer Anamnese und spezifischen Tests. Der Goldstandard fr die Diagnose von Endometriose ist jedoch die Laparoskopie. Bei diesem minimal invasiven chirurgischen Eingriff wird eine kleine Kamera in den Bauchraum eingefhrt, um nach Endometrioseherden zu suchen. Weitere Diagnosemethoden sind Ultraschalluntersuchungen und Magnetresonanztomographie (MRT). Es ist wichtig zu beachten, dass die Schwere der Symptome nicht unbedingt mit dem Ausma der Endometriose korreliert. Manche Frauen mit schwerer Endometriose haben nur leichte Symptome oder gar keine, whrend andere mit weniger ausgeprgter Erkrankung starke Schmerzen haben knnen.

Behandlung

Die Behandlung der Endometriose richtet sich nach der Schwere der Symptome und dem Wunsch der Frau, schwanger zu werden. Schmerzmittel, wie nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR), knnen helfen, die Schmerzen zu lindern. Hormontherapien, die den Menstruationszyklus unterdrcken, wie die kombinierte Pille, Progesterontherapie oder GnRH-Agonisten, knnen ebenfalls eingesetzt werden, um die Symptome zu reduzieren. In schwereren Fllen, in denen Medikamente nicht wirksam sind oder wenn es Wachstumsvernderungen gibt, kann eine Operation in Betracht gezogen werden. Eine Laparoskopie kann verwendet werden, um Endometrioseherde zu entfernen oder zu zerstren. In extrem schweren Fllen, bei denen andere Behandlungen nicht wirksam sind und keine Schwangerschaft gewnscht wird, kann eine Hysterektomie (Entfernung der Gebrmutter) in Erwgung gezogen werden.

Hufigkeit

Endometriose betrifft weltweit schtzungsweise 10% der Frauen im gebrfhigen Alter, was sie zu einer der hufigsten gynkologischen Erkrankungen macht. Die genaue Prvalenz ist schwer zu bestimmen, da viele Frauen asymptomatisch sind oder ihre Symptome nicht diagnostiziert werden. Es wird jedoch angenommen, dass viele Frauen mit unerklrlichen Beckenschmerzen oder Unfruchtbarkeit an Endometriose leiden knnten.

Heilungschancen

Endometriose ist eine chronische Erkrankung, und obwohl es Behandlungen gibt, die helfen knnen, die Symptome zu lindern, gibt es derzeit keine bekannte Heilung. Die Symptome knnen sich mit der Menopause verbessern, da die krpereigene strogenproduktion abnimmt, aber bei einigen Frauen knnen die Symptome andauern. Frhe Diagnose und Behandlung knnen helfen, die Lebensqualitt zu verbessern und potenzielle Komplikationen wie Unfruchtbarkeit zu verhindern.

Quellen

https://www.endometriose-vereinigung.de/

https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/endometriosis/symptoms-causes/syc-20354656