Start Frauenkrankheiten Impressum
alle Frauenkrankheiten von A-Z

Mastopathie

Informationen zur Frauenkrankheit Mastopathie

Bei der Mastopathie handelt es sich um gutartige Vernderungen der Brust, die fast immer vor der Menopause eintreten. Hufig sind hormonelle Schwankungen dafr verantwortlich. Die Beschwerden sind sehr vielfltig. Es knnen sowohl Schmerzen, Schwellungen wie auch Zysten oder Knoten sein. Oft treten auch gar keine Beschwerden auf. Die Diagnose erfolgt berwiegend mit Ultraschall. Manchmal ist es schwer eine Masthopathie durch Tasten oder Ultraschall von Brustkrebs zu unterscheiden. Hier kann eine Gewebeprobe sinnvoll sein. Die Mastopathie muss nicht behandelt werden, sollte jedoch unter Beobachtung bleiben, da sich in seltenen Fllen die gutartigen Vernderungen in Bsartige verndern knnen.

Ursachen

Mastopathie bezeichnet gutartige Vernderungen im Brustgewebe. Es handelt sich hierbei um eine Reaktion des Brustgewebes auf hormonelle Schwankungen, insbesondere die Hormone strogen und Progesteron. Die genauen Ursachen der Mastopathie sind nicht vollstndig geklrt, jedoch spielen hormonelle Vernderungen, insbesondere im Menstruationszyklus, eine Rolle. Einige Experten glauben, dass ein Ungleichgewicht zwischen strogen und Progesteron zu bermigem Wachstum und einer Ansammlung von Flssigkeit im Brustgewebe fhren kann. Andere Faktoren, wie genetische Veranlagung, knnen ebenfalls eine Rolle spielen.

Symptome

Die Symptome der Mastopathie variieren je nach Art und Schwere der Erkrankung. Hufig treten Schmerzen und Spannungsgefhle in der Brust auf, insbesondere in der zweiten Zyklushlfte vor der Menstruation. Viele Frauen berichten ber knotige oder verdickte Stellen im Brustgewebe, die sich anfhlen knnen wie kleine Krner oder grere Klumpen. Diese Vernderungen knnen von einem Monat zum anderen variieren und mit dem Menstruationszyklus in Verbindung stehen. Zudem knnen Brustschwellungen und gelegentlich ein klarer oder milchiger Ausfluss aus der Brustwarze auftreten.

Diagnose

Bei Verdacht auf Mastopathie wird der Arzt oder die rztin zunchst eine grndliche krperliche Untersuchung durchfhren, bei der das Brustgewebe auf Aufflligkeiten hin abgetastet wird. Eine Mammographie oder ein Ultraschall der Brust knnen zur genaueren Betrachtung des Gewebes eingesetzt werden. In einigen Fllen kann eine Biopsie erforderlich sein, bei der eine kleine Gewebeprobe aus der Brust entnommen und unter dem Mikroskop untersucht wird, um zwischen Mastopathie und anderen Brusterkrankungen, insbesondere Brustkrebs, zu unterscheiden.

Die richtige Diagnose ist entscheidend, da die Behandlung und das Vorgehen je nach Art und Schwere der Mastopathie variieren knnen. Bei anhaltenden oder ungewhnlichen Brustsymptomen sollte immer ein Arzt oder eine rztin aufgesucht werden, um eine genaue Diagnose und geeignete Behandlung sicherzustellen.

Behandlung

Die Behandlung der Mastopathie richtet sich primr nach den individuellen Symptomen und dem Ausma der Erkrankung. Viele Frauen mit Mastopathie bentigen mglicherweise keine spezielle Behandlung, besonders wenn die Symptome mild sind. Bei Frauen, die unter starken Schmerzen oder Unbehagen leiden, kann eine schmerzlindernde Medikation helfen. Hormonelle Therapien knnen ebenfalls in Betracht gezogen werden, um das hormonelle Ungleichgewicht auszugleichen und die Symptome zu lindern. In Fllen, in denen auffllige Strukturen oder gutartige Tumore festgestellt werden, kann eine chirurgische Intervention notwendig sein.

Hufigkeit

Mastopathie ist eine hufige Erkrankung. Schtzungsweise erleben viele Frauen im Laufe ihres Lebens irgendeine Form von gutartigen Brustvernderungen. Die genaue Hufigkeit kann je nach Definition und Untersuchung variieren, aber es wird angenommen, dass ein erheblicher Prozentsatz der Frauen im fortpflanzungsfhigen Alter irgendwann Symptome einer Mastopathie zeigt.

Heilungschancen

Da es sich bei der Mastopathie um gutartige Vernderungen im Brustgewebe handelt, ist die Erkrankung selbst nicht lebensbedrohlich. Die meisten Frauen erleben eine Besserung ihrer Symptome mit der richtigen Behandlung. Bei einigen Frauen knnen die Symptome jedoch chronisch werden oder ber die Jahre hinweg wiederkehren. Wichtig ist, regelmige Kontrolluntersuchungen durchzufhren, um sicherzustellen, dass es sich nicht um eine ernstere Erkrankung wie Brustkrebs handelt.

Quellen

https://www.mayoclinic.org/

https://www.cancer.org/