Start Frauenkrankheiten Impressum
alle Frauenkrankheiten von A-Z

Ovarialzyste

Informationen zur Frauenkrankheit Ovarialzyste

Hierunter versteht man eine Eierstockzyste. Dies sind gutartige Vernderungen am Eierstock. Die Zyste ist mit einem dick- oder dnnflssigem Inhalt gefllt. Der Entstehung liegen meist hormonelle Ursachen zugrunde. Pupertierende Mdchen oder Frauen whrend den Wechseljahren sind hufig betroffen, da gerade in diesen Alterabschnitten die hormonellen Schwankungen stark sein knnen. Aber auch bei einer eventuellen Hormontherpie, z. B. bei unerflltem Kinderwunsch, treten Ovaialzysten hufiger auf. Eine Behandlung ist nicht unbedingt erforderlich, da sich Zysten oft von selbst wieder zurckbilden. Die Gre der Zysten kann sehr variieren. Werden sie zu gro und drcken auf umliegende Organe, kann es auch zu Beschwerden kommen, die vom Arzt unbedingt abgeklrt werden mssen.

Ursachen

Eine Ovarialzyste ist eine flssigkeitsgefllte Blase oder ein Sack im Eierstock. Es gibt verschiedene Arten von Ovarialzysten, und viele davon sind harmlos. Die hufigsten Zysten, sogenannte funktionelle Zysten, entstehen als Teil des Menstruationszyklus und haben ihre Ursache im normalen Funktionieren des Eierstocks. Es gibt zwei Hauptarten von funktionellen Zysten: Follikelzysten, die entstehen, wenn ein Follikel, der normalerweise die Eizelle freisetzt, weiter wchst, und Gelbkrperzysten, die sich bilden, wenn der leere Follikel sich mit Flssigkeit fllt. Andere Ursachen fr Zysten knnen hormonelle Probleme, Endometriose, Schwangerschaft und bestimmte Infektionen sein.

Symptome

Viele Frauen mit Ovarialzysten haben keine Beschwerden und wissen mglicherweise nicht einmal, dass sie eine Zyste haben. Wenn Symptome auftreten, knnen sie jedoch Schmerzen im Unterbauch, Blhungen, Schwellungen oder Druckgefhl im Bauchraum und unregelmige Perioden umfassen. In seltenen Fllen, wenn die Zyste besonders gro wird, kann sie den Eierstock verdrehen und starke Schmerzen, belkeit und Erbrechen verursachen. Ein pltzlicher, scharfer Schmerz kann auftreten, wenn eine Zyste reit.

Diagnose

Ovarialzysten werden oft zufllig whrend einer routinemigen gynkologischen Untersuchung oder einer Ultraschalluntersuchung entdeckt. Der Ultraschall ist das am hufigsten verwendete Diagnosewerkzeug, da er es dem Arzt ermglicht, die Gre, Form und Position der Zyste zu sehen. In einigen Fllen knnen weitere Tests wie eine Computertomographie (CT), Magnetresonanztomographie (MRT) oder eine Blutuntersuchung erforderlich sein, um die Art der Zyste zu bestimmen und andere Erkrankungen auszuschlieen.

Behandlung

Die Behandlung von Ovarialzysten hngt von der Gre, der Art und den Symptomen der Zyste sowie vom Alter der Patientin ab. Viele Zysten verschwinden von alleine innerhalb weniger Monate, und in diesen Fllen wird der Arzt mglicherweise eine "Beobachtungs- und Abwarte"-Strategie empfehlen, gepaart mit regelmigen Ultraschalluntersuchungen zur berwachung der Zyste. Wenn die Zyste gro ist, Schmerzen verursacht oder sich nicht auflst, knnen Medikamente oder eine Operation empfohlen werden. Hormonelle Verhtungsmittel wie die Pille knnen helfen, die Bildung neuer Zysten in Zukunft zu verhindern. In seltenen Fllen, wenn eine Zyste als potenziell bsartig angesehen wird, kann eine Operation zur Entfernung der Zyste oder des gesamten Eierstocks notwendig sein.

Hufigkeit

Ovarialzysten sind ein hufiges Phnomen bei Frauen im gebrfhigen Alter. Schtzungsweise haben viele Frauen mindestens einmal in ihrem Leben eine funktionelle Ovarialzyste. Whrend die meisten dieser Zysten harmlos sind und keine Symptome verursachen, knnen einige zu Komplikationen fhren.

Heilungschancen

Die meisten Ovarialzysten sind gutartig und verschwinden von selbst ohne Behandlung innerhalb weniger Monate. Die Prognose fr Frauen mit funktionellen Ovarialzysten ist in der Regel sehr gut. Selbst wenn eine Zyste operativ entfernt werden muss, ist die Heilungsrate hoch, und die meisten Frauen knnen ihre normale Aktivitt innerhalb weniger Wochen nach dem Eingriff wieder aufnehmen. Es ist wichtig, regelmige gynkologische Untersuchungen durchzufhren und alle Vernderungen oder Symptome sofort einem Arzt zu melden.

Quellen

https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/ovarian-cysts/symptoms-causes/syc-20353405

https://www.womenshealth.gov/a-z-topics/ovarian-cysts