Start Frauenkrankheiten Impressum
alle Frauenkrankheiten von A-Z

Polyzystisches Ovarialsyndrom

Informationen zur Frauenkrankheit Polyzystisches Ovarialsyndrom

Das Polyzystische Ovarsyndrom (Polycystisches Ovarsyndrom, Polyzystisches Ovarsyndrom) wird oft nur als PCO-Syndrom oder PCOS bezeichnet. Das PCO-Syndrom ist eine der hufigsten hormonellen Erkrankungen bei Frauen, bei der die mnnlichen Hormone krankhaft vermehrt sind. Hierbei knnen sowohl genetische Faktoren wie auch Umwelteinflsse beteiligt sein. Hufige Symptome sind starkes bergewischt, mnnliche Behaarung, sehr lange und seltene Zyklen, vergrerte Eierstcke. Selten treten alle Symptome auf und einzelne Symptome lassen sehr oft auch auf andere Krankheiten schlieen, sodass betroffene Frauen oft erst sehr spt richtig behandelt werden. Oft liegt der Diagnose ein unerfllter Kinderwunsch zugrunde. Auch hufige Fehlgeburten sind bei diesem Krankheitsbild nicht selten. Die Behandlung ist in erster Linie hormonell. Auch dem Kinderwunsch kann auf diese Weise nachgeholfen werden.

Ursachen

Das Polyzystische Ovarialsyndrom (PCOS) ist eine hufige hormonelle Strung, die bei Frauen im gebrfhigen Alter auftritt. Die genaue Ursache von PCOS ist bis heute nicht vollstndig geklrt. Es wird jedoch angenommen, dass eine Kombination aus verschiedenen Faktoren dazu beitrgt. Ein berma an Insulin kann die Eierstcke dazu veranlassen, zu viel Androgen, ein mnnliches Hormon, zu produzieren, welches den Eisprung strt. Ein niedriges Entzndungsniveau im Krper kann ebenfalls die Androgenproduktion in den Eierstcken stimulieren. Zudem gibt es Hinweise darauf, dass PCOS vererbt werden kann, da Frauen mit PCOS oft Familienmitglieder mit der Erkrankung haben.

Symptome

Das Polyzystische Ovarialsyndrom kann eine Vielzahl von Symptomen hervorrufen, und nicht alle Frauen mit PCOS zeigen dieselben Anzeichen. Zu den hufigsten Symptomen gehren: unregelmige Menstruationszyklen, eine erhhte Menge von Androgenen, die zu bermigem Haarwuchs, Akne und Haarausfall fhren knnen, sowie zahlreiche kleine, mit Flssigkeit gefllte Sckchen in den Eierstcken, die auf Ultraschallbildern sichtbar sind. Darber hinaus knnen Frauen mit PCOS auch an bergewicht, Insulinresistenz, Typ-2-Diabetes, hohem Blutdruck und erhhtem Cholesterinspiegel leiden.

Diagnose

Die Diagnose des Polyzystischen Ovarialsyndroms kann eine Herausforderung sein, da die Symptome von Frau zu Frau variieren knnen. In der Regel wird ein Arzt eine Kombination aus Anamnese, krperlicher Untersuchung, Bluttests und Bildgebungsuntersuchungen verwenden, um PCOS zu diagnostizieren. Bluttests knnen dazu beitragen, die Hormonspiegel zu berprfen und andere mgliche Ursachen fr die Symptome auszuschlieen. Ein Ultraschall der Eierstcke kann helfen, die Anwesenheit von Zysten zu besttigen. Es ist wichtig zu betonen, dass das Vorhandensein von Zysten allein nicht ausreicht, um PCOS zu diagnostizieren, da andere Erkrankungen hnliche Symptome hervorrufen knnen.

Behandlung

Die Behandlung des Polyzystischen Ovarialsyndroms konzentriert sich darauf, die Symptome zu lindern und gesundheitliche Komplikationen zu verhindern. Die spezifische Therapie hngt von den individuellen Symptomen und dem Kinderwunsch der betroffenen Frau ab. Hormonelle Verhtungsmittel knnen hufig eingesetzt werden, um einen regelmigen Menstruationszyklus zu gewhrleisten und den Androgenspiegel zu senken. Bei Frauen, die schwanger werden mchten, knnen Medikamente wie Clomifen eingesetzt werden, um den Eisprung zu stimulieren. Die Insulin-senkende Medikation Metformin kann ebenfalls hilfreich sein, insbesondere fr Frauen mit Insulinresistenz. Ein gesunder Lebensstil, einschlielich einer ausgewogenen Ernhrung und regelmiger krperlicher Aktivitt, kann ebenfalls dazu beitragen, die Symptome von PCOS zu lindern und das Risiko von Komplikationen zu verringern.

Hufigkeit

Das Polyzystische Ovarialsyndrom ist eine der hufigsten endokrinen Strungen bei Frauen im gebrfhigen Alter. Schtzungen zufolge sind weltweit etwa 5-10% aller Frauen von PCOS betroffen. Trotz seiner hohen Prvalenz bleibt PCOS hufig unerkannt und unbehandelt, was das Risiko von Langzeitkomplikationen erhhen kann.

Heilungschancen

Obwohl es keine Heilung fr PCOS gibt, knnen die Symptome erfolgreich behandelt und verwaltet werden. Mit der richtigen Therapie und Lebensstilnderungen knnen viele Frauen mit PCOS ein normales und gesundes Leben fhren. Es ist jedoch wichtig, regelmige medizinische Untersuchungen durchzufhren, um mgliche Komplikationen frhzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Quellen:

https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/pcos/symptoms-causes/syc-20353439

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4333018/